Kontakt

Dezember 2021 – Ohne Karies erwach­sen werden

Erfreulicherweise ist Karies bei den bleibenden Kinderzähnen in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen. Die Gründe dafür sind vor allem die verbesserte Zahnpflege und das gestiegene Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung, ganz erheblich aber auch die systematische Prophylaxe beim Zahnarzt, inklusive der Fluoridierung.

Leider sieht es bei kleinen Kindern und ihren Milchzähnen anders aus: Nach aktuellen Studien hat ein beträchtlicher Anteil der zweieinhalbjährigen Kinder Karies. Die Ursachen für diese sogenannte frühkindliche Karies sind vor allem eine ungenügende Zahnpflege durch die Eltern, ein zu hoher bzw. zu häufiger Zuckerkonsum und seltene oder zu späte Zahnarztbesuche. Karies kann schon ab den ersten Zähnen auftreten.

Kariesfrei erwachsen werden – unsere Tipps dazu

Kinder können heutzutage durchaus kariesfrei erwachsen werden. Voraussetzung dafür sind im Wesentlichen vier Dinge:

  • Eine früh beginnende Zahnpflege. Diese sollte bereits bei den ersten Zähnchen beginnen. Ein Hinweis: Ab einem Alter von etwa drei Jahren können Kinder anfangen, ihre Zähne selbst zu putzen. Allerdings sollten Sie als Eltern weiterhin nachputzen. Erst wenn Kinder flüssig und sauber schreiben können, können Sie auch ihre Zähne selbstständig putzen.
  • Die Vermeidung von Ernährungsfehlern (vor allem ein hoher bzw. häufiger Zuckerkonsum)
  • Frühzeitige Kontrollbesuche beim Zahnarzt. Je eher die ersten Termine beim Zahnarzt erfolgen, desto weniger Karies entsteht.
  • Altersabgestufte zahnärztliche Prophylaxemaßnahmen für Kinder (Fissurenversiegelung, Fluoridierung usw.)

Gesunde Milchzähne sind auch die Grundlage für die bleibenden Kinderzähne und darüber hinaus für lebenslange Zahngesundheit.

 

Zur nächsten News dieses Monats: Strahlend lächeln dank Veneers